HANDAUFZUG UHREN

 

Mechanische Uhren mit Handaufzug eignen sich perfekt für den täglichen Gebrauch, aber auch für besondere Anlässe. Nach dem Aufziehen nehmen sie sofort ihre Arbeit auf. Am besten funktionieren sie, wenn sie jeden Tag zur gleichen Zeit aufgezogen werden.

Uhren mit Handaufzug besitzen im Wesentlichen drei Bestandteile, aus denen sich das Uhrwerk zusammensetzt. Das erste Bauteil, die Zugfeder, liefert den Antrieb und wird durch das langsame und vorsichtige Drehen der Krone aufgezogen. Die durch den Handaufzug erzeugte Energie wird in der Zugfeder des Spannrads gespeichert und auf das zweite Bauteil, die Zahnräder übertragen, die ihrerseits für die Bewegung der Zeiger sorgen. Die Hemmung wandelt diese Energie anschließend von einem Drehimpuls in eine Hin- und Herbewegung um. Sie ist der Mechanismus, der für die Energieübertragung verantwortlich ist. Gleichzeitig wird auch Kraft auf das dritte Bauteil, die Unruh, übertragen. Sie verstetigt die Hin- und Herbewegung. Die Unruh oszilliert vor und zurück und sorgt so für konstante Präzision. Die Genauigkeit der Uhrzeit wird durch die Spiralfeder gewahrt, welche für eine präzise abgestimmte Balance sorgt. Die Anzeige der Tageszeit erfolgt über die Zeiger, die mit den einzelnen Räderwerken verbunden sind.

Quelle: https://automaticwatchesformen.com/how-does-automatic-watch-work

Angebot des Monats!